Vintage ClubVintage Club

WILLKOMMEN IM VINTAGE CLUB
THE HOME OF HAPPY FEET!

„It don’t mean a thing if it ain’t got that swing“ (dt: „es ist bedeutungslos, wenn es nicht swingt“) ist der Titel einer berühmten Jazzkomposition, die die Leidenschaft und den Spaß an Swing treffend ausdrückt. Gefällt dir die heiße Musik oder das coole Outfit der 40er und 50er? Denkst du „Tanzen wäre ja schön, aber bitte nicht so was steifes“? Oder fehlt deinem Leben nur der Schwung? Dann ist es höchste Zeit für Lindy Hop, Boogie Woogie oder Rock’n’Roll.

Warum in den Vintage Club?

Marcus & Bärbl, die Inhaber des Vintage Clubs, sind seit über 20 Jahren führende Wegbereiter in der nationalen und internationalen Swingtanzszene. Sie sind vielfache Welt-, Deutsche und US-Meister und wurden mehrfach international ausgezeichnet. Das ist sicher beeindruckend, aber viel wichtiger ist, dass unser gesamtes Team dir in lockerer und freundlicher Umgebung die Freude am Tanzen vermitteln wird. Du kannst mit Partner oder auch alleine kommen. In unseren Kursen wird grundsätzlich durchgewechselt, um schneller zu lernen, besser zu tanzen und um das gegenseitige Kennenlernen zu erleichtern.

Seit 8. Juni dürfen eingeschränkt wieder Kurse stattfinden. Unter "Specials" findet ihr alle wichtigen Informationen dazu. Partys und freie Übungsstunden sind noch nicht erlaubt.

Unser umfangreicher Corona-Stundenplan bietet euch zusätzlich interessante Stunden am Wochenende.

Stundenplan OKTOBER ist online mit ein paar coolen neuen Kursthemen am Samstag, Kursen mit Partnerwechsel etc. (Update: 18.09.2020)

 

-- English text below --

CORONA-VIRUS-UPDATE/NEWS!

Liebe Vintage-Club-Tänzer und Schüler!

Frei nach Loriot kann man sagen: "Ein Leben ohne Tanzen ist möglich, aber sinnlos!"

Mit jeder weiteren Woche wird es unerträglicher, nicht zu tanzen und die Nadel der Waage nach oben gehen zu sehen. Doch es gibt gute Nachrichten. Ab 8. Juni dürfen die bayerischen Tanzschulen wieder öffnen. Wir freuen uns schon sehr, euch alle wiedersehen zu können.

Wir möchten uns von ganzem Herzen bei unserem fleißigen Trainerteam und ganz besonders bei allen denen bedanken, die uns in den letzten Monaten des Lock-Downs so sehr unterstützt haben. Ihr habt entscheidend dazu beigetragen, dass es uns noch gibt und der Vintage Club euch als Platz der Freude und Geselligkeit erhalten geblieben ist. Wir waren sehr berührt von den E-Mails und vor allem den vielen Spenden, die wir erhalten haben. Das hat uns die Kraft gegeben, den Schwierigkeiten zu trotzen und die unzähligen Arbeitsstunden zu ertragen. Vielen, vielen Dank! 

Strenge Auflagen

Es gelten strenge Auflagen für Kurs- und Sportbetrieb. Als Basisregel muss ein Abstand von 1,5 m zwischen Teilnehmern, Trainern und Personal gewährleistet werden.

Generell ist es seit Juni erlaubt, wieder Tanzkurse mit einem festem Partner durchzuführen. Erfreulicherweise dürfen wir seit August auch wieder Kurse mit  Partnerwechsel anbieten und durchführen, allerdings nur in festen Gruppen. Die Kurse sind im Stundenplan entsprechend gekennzeichnet.

Der Begriff "fester Partner" ist im Erlass nicht definiert. Um evtl. Infektionsketten gering zu halten und nachvollziehen zu können, solltet ihr zumindest für einen Kursblock (4 Wochen) zusammen bleiben und maximal für einen weiteren Tanz einen anderen Partner haben. Wir hoffen, dass die Richtlinien für den nächsten Monat weitere Lockerungen zulassen werden.

Wir wissen, dass viele unserer Tänzerinnen und Tänzer keinen festen Tanzpartner haben. Deshalb bieten wir in unserem Corona-Kursprogramm deutlich mehr Solokurse an. Wir haben euch auch die Facebook-Gruppe "Tanzpartnersuche Vintage Club Kurse" eingerichtet, um euch die Tanzpartnersuche zu erleichtern.

Die Kurse dürfen max. 60 Minuten dauern und die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Aufgrund der Teilnehmerbegrenzungen ist eine vorherige Anmeldung unbedingt notwendig!

Wir arbeiten gerade an einer komfortablen Online-Anmeldung. Wir hoffen, diese in Kürze fertig zu haben. In der Zwischenzeit meldet euch bitte bevorzugt per E-Mail oder aber auch telefonisch unter (089) 543 44 150 bei uns an. Bei Paarkursen mit festem Partner müsst ihr unbedingt euren Partner angeben.

Wegen der starken Begrenzungen der Teilnehmerzahlen und den notwendigen längeren Pausen zwischen den Kursen zum Lüften und Kurswechsel, haben wir unser Corona-Kursprogramm auch auf das Wochenende ausgedehnt, um euch mehr Optionen bieten zu können.

Das Hygienekonzept für eure Sicherheit

Auch wenn die Lock-Down Maßnahmen schrittweise gelockert werden und die Fallzahlen nach unten gehen, ist das Corona-Virus noch nicht besiegt und wir können leider noch nicht zur früheren Normalität zurückkehren. Wir haben ein umfangreiches Hygienekonzeptausgearbeitet, um euch und unserem Team ein sicheres Tanzes zu ermöglichen. Wir bitten um Beachtung der Hinweise in den Räumlichkeiten und um Unterstützung unseres Teams bei der Umsetzung aller Vorgaben. Wir zählen und vertrauen dabei auf eure aktive Mithilfe.

Vor und nach dem Kurs

  1. Beim Vorliegen von Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung jeglicher Schwere (auch Husten und Halsschmerzen) oder von Fieber ist eine Teilnahme nicht möglich.

  2. Bitte kommt nicht früher als 15 Minuten vor Kursbeginn, da wir keine Aufenthaltsmöglichkeiten bieten dürfen.

  3. Da sich in der Garderobe nur 2 Personen aufhalten dürfen, kommt bereits in der Kleidung, in der ihr tanzen werdet und wechselt die Tanzschuhe direkt im jeweiligen Saal. Auch wenn es in den nächsten Wochen wärmer wird, tragt bitte bedeckende Kleidung für Beine und Arme.

  4. Beim Betreten des Vintage Clubs und auch innerhalb der Räumlichkeiten (inkl. der Toiletten) muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden und der übliche Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden. Erst wenn ihr euren  Tanzbereich auf der Fläche erreicht habt, dürft ihr diesen ablegen.

  5. Auch wenn ihr euch freut, alle wiederzusehen und gerne eure Freunde wieder umarmen möchtet, wartet damit noch etwas und nutzt in der Zwischenzeit das hawaiianische Shaka-/Hang-Loose-Zeichen zur Begrüßung. Es ist 100% coronasicher.

  6. Beim Betreten des Studios müsst ihr euch die Hände desinfizieren. Am Eingang findet ihr einen berührungslosen Spender mit Handdesinfektionsmittel.

  7. Nach Kursende verlasst bitte das Studio zügig, damit die Teilnehmer der nächsten Kurse eintreten können. Wenn ihr an mehreren Kursen hintereinander teilnehmen wollt, könnt ihr an eurem zugewiesenen Platz verweilen. Bei schönem Wetter könnt ihr auch unter Wahrung der Abstandsregeln auf die große Terrasse gehen. Wenn euch der Luftzug durch das Lüften zwischen den Stunden unangenehm ist, müsst ihr leider das Studio in der Pause verlassen.

Während des Kurses

  1. Auf den Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen/Paaren muss auch auf der Tanzfläche geachtet werden. Wir werden deshalb jedem Paar / jeder Person einen Bereich auf der Tanzfläche zuweisen.

  2. Da wir aufgrund der umfangreichen Maßnahmen erst sehen müssen, wie alles anläuft, werden wir in der ersten Woche noch keinen Barbetrieb haben.

Hygiene

  1. Die Türklinken und Sanitärräume werden täglich professionell von einem Reinigungsdienst gereinigt und entsprechende Kontaktflächen desinfiziert.

  2. In den Kurspausen werden benutzte Tische und Stühle vom Personal entsprechend gereinigt. 

  3. Über die Lüftungsanlage wird kontinuierlich Frischluft zugeführt. Wenn es das Wetter erlaubt, bleiben die Fenster gekippt bzw. geöffnet. Zwischen den Kursen wird zusätzlich ausgiebig gelüftet. Die Klimageräte und Ventilatoren dürfen leider nicht benutzt werden.

Risikogruppen

Wir sind verpflichtet, Personengruppen, die nach bisherigen Erkenntnissen ein höheres Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf haben, zu informieren:

Das Risiko einer schweren Erkrankung steigt ab 50 bis 60 Jahren stetig mit dem Alter an. Insbesondere ältere Menschen können, bedingt durch das weniger gut reagierende Immunsystem, nach einer Infektion schwerer erkranken (Immunseneszenz). Da unspezifische Krankheitssymptome wie Fieber die Antwort des Immunsystems auf eine Infektion sind, können diese im Alter schwächer ausfallen oder fehlen, wodurch Erkrankte dann auch erst später zum Arzt gehen.

Auch verschiedene Grunderkrankungen wie z. B. Herzkreislauferkrankungen, Diabetes, Erkrankungen des Atmungssystems, der Leber, der Niere, Krebserkrankungen oder Faktoren wie Adipositas und Rauchen scheinen das Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf zu erhöhen.

Bei älteren Menschen mit vorbestehenden Grunderkrankungen ist das Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf höher als wenn nur ein Faktor (Alter oder Grunderkrankung) vorliegt; wenn mehrere Grunderkrankungen vorliegen (Multimorbidität) dürfte das Risiko höher sein als bei nur einer Grunderkrankung.

Für Patienten mit unterdrücktem Immunsystem (z. B. aufgrund einer Erkrankung, die mit einer Immunschwäche einhergeht, oder wegen Einnahme von Medikamenten, die die Immunabwehr unterdrücken, wie z. B. Cortison) besteht ein höheres Risiko.

(https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogruppen.html)

Wir befolgen daher die vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen und empfehlen Personen aus der Risikogruppe ggf. noch nicht an den Kursen teilzunehmen oder es mit ihrem Arzt vorher abzuklären. Eine Alternative sind auch unsere Online-Kurse. 

Finanzielle Schwierigkeiten

Solange nicht eine weitgehende Normalität zurückkehrt, werden die nächsten Wochen und Monate noch eine große Herausforderung. Die kleinen Kursgrößen, fehlende Partys und der Mehraufwand für Reinigung und Desinfektion bedeuten weiterhin finanzielle Schwierigkeiten. Alle Auslandsaufträge unserer Teammitglieder sind bis zum Jahresende storniert.

Wir werden daher auch noch in der nächsten Zeit eure Unterstützung benötigen. Ihr könnt z.B. jemandem eine besondere Freude mit einem Geschenkgutschein für einen Kurs machen. Schickt uns einfach eine E-Mail.

Wenn ihr uns mit einer Spende unterstützen wollt, könnt ihr direkt auf unser Konto (Vintage Club, IBAN DE2670 0100 8009 3802 5808 / BIC: PBNKDEFF700) überweisen. Bitte vermerkt im Verwendungszweck, dass es sich um eine Spende handelt. Wollt ihr bestimmte Trainer direkt unterstützen, dann schreibt uns eine E-Mail, so dass die Trainer direkt mit euch in Verbindung treten können.

Wir hoffen, dass wir uns bald alle wieder im Vintage Club sehen werden. Vor allem aber, BLEIBT GESUND!

Marcus, Bärbl & das gesamte Vintage Club Team

  --------------

   

CORONA VIRUS UPDATE/NEWS!

Dear Vintage Club Dancers and Students!

Freely after Loriot one can say: "A life without dancing is possible, but pointless!"

 With each passing week it becomes more unbearable not to dance and to see the needle of the scale go upwards. But there is good news. From June 8, the Bavarian dance schools are able to reopen. We are very happy to see you all again.

From the bottom of our hearts we want to thank our hard-working teachers team and especially all those who have supported us so much in the last months of the lock-down. You have decisively contributed to the fact that we still exist and that the Vintage Club has been preserved as a place of joy and conviviality. We were very touched by the emails and especially the many donations we received. This has given us the strength to defy the difficulties and endure the countless hours of work. Thank you so much!

Strict requirements

Strict requirements apply to all course and sports operations. As a basic rule 1.5 m distance between participants, trainers and staff must be ensured.

Fortunately, there is the exception for dance schools that two permanent dance partners are allowed to dance together. Unfortunately, it is not yet possible to change partners due to those legal requirements.

The term 'fixed partner' is not defined in the regulation, but in order to keep infection chains low and to be able to track, you should stay together for at least one course block (4 weeks) and have another partner for another dance at most (e.g. one partner for Lindy and one for Shag). We hope that the guidelines for next month will allow for further easing.

We know that many of our dancers do not have a permanent dance partner. That's why we offer significantly more solo courses in our Corona course program. We have also set up the Facebook Group "Tanzpartnersuche Vintage Club Kurse" ("Dance Partner Search Vintage Club Courses") to make it easier for you to find a dance partner.

The maximum courses length is 60 minutes and courses are limited to a maximum of 20 people.

Due to the participant limitations, it is absolutely necessary to register in advance!

We are currently working on a convenient online registration. We hope to have it ready by the end of next week. In the meantime, please contact us by email or by phone at (089) 543 44 150. For couples courses, you must specify your partner.

Due to the strong limitations in the number of participants and the necessary longer breaks between the courses for airing and exchanging participants, we have also extended our Corona course program to the weekend to give you more options.

The hygiene concept for your safety

Even if the lock-down measures are gradually loosen up and the case numbers go down, the Corona virus is not yet defeated and unfortunately we cannot return to the previous normal, yet. We have developed an extensive hygiene concept to enable you and our team to dance safely. We ask you to pay attention to the instructions in the studio and to support our team in the implementation of all guidelines. We count and trust in your active help.

Before and after the course

  1. Please arrive no earlier than 15 minutes before the course starts, as we are not allowed to offer any options to stay around.

  2. Since only 2 people are allowed to stay in the cloakroom, make sure you already come in the clothes in which you will dance and change into your dance shoes directly on the dance floor. Even as it gets warmer in the next few weeks, please wear covering clothing for legs and arms.

  3. When entering the Vintage Club and also within the premises (including the toilets), a mouth-nose protection must be worn and the usual minimum distance of 1.5 m must be observed. Only when you have reached your dance area on the surface can you drop it.

  4. Even if you are happy to see everyone again and would like to hug your friends, wait a little longer and in the meantime use the Hawaiian Shaka/Hang Loose sign to welcome each other. It is 100% coronasafe.

  5. When you enter the studio, you have to disinfect your hands. At the entrance you will find a contactless dispenser with hand sanitizer.

  6. After the course ends, please leave the studio quickly so that the participants of the next courses can enter. If you want to participate in several courses in a row, you can stay in your designated place. In fine weather you can also go to the large terrace while respecting the distance rules. If you are uncomfortable with the airing through the air between hours, you unfortunately have to leave the studio during the break.

During the course

  1. The minimum distance of 1.5 m from other persons/couples must also be taken into account on the dance floor. We will therefore assign an area on the dance floor to each couple/persons.

  2. Because of the extensive measures and because we have to see how it all goes, we will not have a bar operation in the first week.

Hygiene

  1. The doorknobs and sanitary rooms are professionally cleaned by a cleaning service every day. Corresponding contact surfaces are disinfected.

  2. During the course breaks, used tables and chairs are cleaned by the staff.

  3. Fresh air is continuously supplied via the ventilation system. If the weather permits, the windows remain tilted or open. In between the courses, windows are opened for extensive ventilation. Unfortunately, the air conditioners and fans must not be used.

Risk groups

We are obliged to inform groups of people who, according to previous findings, have a higher risk of a serious course of the disease:

The risk of a serious illness increases steadily with age from the age of 50 to 60. Older people in particular may become more seriously ill after infection due to the less responsive immune system (immune senescence). Since non-specific symptoms of the disease, such as fever, are the immune system's response to infection, these can be weaker or absent in old age, which means that sufferers will then go to the doctor later.

Various underlying diseases such as cardiovascular disease, diabetes, respiratory, liver, kidney, cancer or factors such as obesity and smoking also seem to increase the risk of a serious course of the disease.

In the elderly with pre-existing underlying diseases, the risk of a serious course of the disease is higher than if there is only one factor (age or underlying disease); if there are several underlying diseases (multimorbidity), the risk is likely to be higher than with only one underlying disease.

Patients with suppressed immune systems (e.g. due to a disease that is linked to immunodeficiency or because of taking drugs that suppress the immune system, such as cortisone) are at higher risk.

(https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogruppen.html)

 We therefore follow the prescribed hygiene measures and recommend that people from the risk group do not attend the courses or check with their doctor beforehand. An alternative is our online courses.

Financial difficulties

Unless a broad normality returns, the next few weeks and months will be a major challenge. The small price sizes, lack of parties and the additional effort for cleaning and disinfection continue to cause financial difficulties. All foreign orders from our team members have been cancelled until the end of the year.

We will therefore need your support in the near future. For example, you can give someone a special treat with a gift voucher for a course. Just send us an email.

If you would like to support us with a donation, you can transfer directly to our account (Vintage Club, IBAN DE2670 0100 8009 3802 5808 / BIC: PBNKDEFF700). Please note in the purpose of use that this is a donation. If you want to support certain trainers directly, write us an email so that the trainers can contact you directly.

We hope to see everyone back at the Vintage Club soon. Until then, above all STAY HEALTHY!

Marcus, Bärbl & the entire Vintage Club Team

 

Bärbl
Bärbl

Marcus
Marcus

Rasmus
Rasmus

Mona
Mona

Domen
Domen

Fanny
Fanny

Uwe
Uwe

Petra
Petra

Elisabeth
Elisabeth

Lucia
Lucia

Alicia
Alicia

Sergej
Sergej

Anthoussa
Anthoussa

Lisa
Lisa

   

Vintage Club
Zugang über City-Kino Passage
Sonnenstr. 12b/III Rgb., 80331 München (Stachus)
089 / 543 44 150, info@worldofswing.com

--------------------------------------------------------------

Herzlichen Glückwunsch unseren Gewinnern
von je einem Tanzkurs für zwei Personen:

Tag der offenen Tür, 24. Februar:
Jan C.

Tag der offenen Tür, 20. Januar:
Jonas E.

    Lindy Hop

      Lindy Hop wird auch als Großvater des Swing bezeichnet. Er entstand in den späten 20er Jahren in den Ballsälen des „schwarzen“ New Yorker Stadtteils Harlem, wie dem berühmten Savoy Ballroom, und entwickelte sich später zu vielen anderen Tanzformen (z.B. Rock’n’Roll, Boogie Woogie und Jive). Er wurde zu Big Band-Musik getanzt und erhielt seine typischen Charaktereigenschaften durch sogenannte „Break-Aways“ und vor allem durch den Swing Out, bei dem die Partner umeinander herumwirbeln. Beim Break-Away wurde die enge Paartanzhaltung aufgebrochen und beide Partner konnten individuell Schritte improvisieren. Der Tanz kann, durch wilde Kicks und Bewegungen bereichert, wild und spontan sein, aber auch cool und elegant.

   

      Später auch als „Jitterbug“ bezeichnet, verbreitete er sich zwischen 1930 und 1950 rasend schnell über den amerikanischen Kontinent. Vor allem durch US-Soldaten und Hollywoodfilme erlangte er weltweite Popularität. Lindy Hop wurde stark beeinflusst durch afroamerikanische Tänze, vor allem Charleston, Jazz und Stepptanz. 1943 bezeichnete das Life Magazine den Lindy Hop als „Amerikas Nationalen Volkstanz“. Es gibt viele unterschiedliche Stile des Lindy Hop. Die bekanntesten sind Savoy Style und Hollywood Style Lindy Hop.