Vintage ClubVintage Club

WILLKOMMEN IM VINTAGE CLUB
THE HOME OF HAPPY FEET!

„It don’t mean a thing if it ain’t got that swing“ (dt: „es ist bedeutungslos, wenn es nicht swingt“) ist der Titel einer berühmten Jazzkomposition, die die Leidenschaft und den Spaß an Swing treffend ausdrückt. Gefällt dir die heiße Musik oder das coole Outfit der 40er und 50er? Denkst du „Tanzen wäre ja schön, aber bitte nicht so was steifes“? Oder fehlt deinem Leben nur der Schwung? Dann ist es höchste Zeit für Lindy Hop, Boogie Woogie oder Rock’n’Roll.

Warum in den Vintage Club?

Marcus & Bärbl, die Inhaber des Vintage Clubs, sind seit über 20 Jahren führende Wegbereiter in der nationalen und internationalen Swingtanzszene. Sie sind vielfache Welt-, Deutsche und US-Meister und wurden mehrfach international ausgezeichnet. Das ist sicher beeindruckend, aber viel wichtiger ist, dass unser gesamtes Team dir in lockerer und freundlicher Umgebung die Freude am Tanzen vermitteln wird. Du kannst mit Partner oder auch alleine kommen. In unseren Kursen wird grundsätzlich durchgewechselt, um schneller zu lernen, besser zu tanzen und um das gegenseitige Kennenlernen zu erleichtern.

JB Mino (Frankreich)

JB is from Haute Savoie where he grew. At the age of 17 he discovers the dance, in particular the Lindy Hop. He begins the swing with Andy Spitz in Lyon and about a year later he meets Thomas Blacharz founder of the SwingJammerz. This meeting changed his life because he decides to move to Montpellier to learn the Lindy Hop and how to teach. Formed by many international teachers, he makes it a dynamic style and entailing what allows him to win competitions. He has been teaching many times at the Rock That Swing Festival.

Carole Martins (Frankreich)

Carole has been passionate about Swing dance and music since a very young age, a natural attraction that quickly pushed her to take the road to Boogie Woogie competitions in France and Europe. It was only in 2014 that she discovered Lindy Hop in search of novelty and inspiration. Her favorite thing: "La Danse Sociale", to connect, share, follow, build together, learn from each other, exchange and enjoy this music she loves. Very quickly, this interest in couple dancing also allowed her to realize the importance and positive impact of solo dancing. A unique opportunity to enrich your dance with a better freedom of interpretation, a new vocabulary and a connection to the origins of this dance: the Jazz Steps and more particularly to have fun with simple or complex rhythms. In 2016, Carole began teaching, driven by the desire to share her passion while continuing to train as a dancer and as a teacher. Carole is an organic and passionate dancer who will not leave you indifferent and might even inspire you by watching her dance.

SPECIAL-WORKSHOPS

mit Gasttrainer JB Mino & Carole Martins (Frankreich)

Workshoppreise pro Person:

1 Workshop = 40 € / 35 € für Schüler/Studenten/VC-Clubmitglieder
ab 2 Workshops = 35 € / 30 € für Schüler/Studenten/VC-Clubmitglieder

Bitte vorher anmelden unter info@worldofswing.com
Anmeldung läuft!
Back to the Roots: Footwork & Rhythm from the Old Timers (Intermediate)
10:00 – 12:00 Uhr
Samstag
24. Sept. 2022
- entfällt -
Improve your Swing Out: Variations of Swing Outs (Intermediate)
10:00 – 12:00 Uhr
Sonntag
25. Sept. 2022
Make your Partner smile with some cool Things (Intermediate)
12:30 – 14:30 Uhr
Sonntag
25. Sept. 2022
Improve your Swing Out (Advanced)
10:00 – 12:00 Uhr
Samstag
1. Okt. 2022
Rhythm Madness: Difficult Rhythm Variations (Advanced)
12:30 – 14:30 Uhr
Samstag
1. Okt. 2022
Music is your Inspiration (Advanced)
12:30 – 14:30 Uhr
Sonntag
2. Okt. 2022

 -------------------- 

16. Munich Balboa & shag Weekend

Wir bieten dir wieder top internationale Trainer/innen in angenehmer, familiärer Umgebung. Verpasse nicht die Gelegenheit, deine Passion für Balboa und Shag zu entdecken, deine Fähigkeiten zu erweitern und viel Spaß mit Gleichgesinnten zu haben. Lass dich inspirieren von:

Andreas Olsson & Olga Marina (S)
Teis Volstrup (DK) & Gosia Aniolkowska (I)
Marcus Koch & Bärbl Kaufer (D)
Domen Bohinc & Fanny Bartl (D)

Zum Üben und Abtanzen gibt es Parties am Freitag- und Samstagabend.

Die Online-Anmeldung beginnt diesen Freitag, den 16. September um 13:00 Uhr.

balboashag.de


Gutscheine Für tanzkurse

Gutschein für Swing-Tanzkurse

Sucht ihr noch ein besonderes Geburtstagsgeschenk? Wie wär’s mit einem Gutschein? Mit dem Erwerb eines Tanzgutscheines könnt ihr jemanden aus eurem Bekanntenkreis eine Freude bereiten und gleichzeitig den Vintage Club unterstützen. Der Gutschein kann über eine bestimmte Karte oder auch über einen Betrag ausgestellt werden.

mehr Info unter dem Reiter Anmeldungen und Preise

  


Fifties Record Hop

regelmäßig am Sonntag

mehr Info unter dem Reiter Übungs-Sessions

Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Programm NEUSTART KULTUR, Hilfsprogramm DIS-TANZEN des Dachverband Tanz Deutschland.

BKM Neustart Kultur DIS-Tanzen Dachverband Tanz Deutschland

Vintage Club
Zugang über City-Kino Passage
Sonnenstr. 12b/III Rgb., 80331 München (Stachus)
089 / 543 44 150, info@worldofswing.com

--------------------------------------------------------------

Lindy Hop

Lindy Hop wird auch als Großvater des Swing bezeichnet. Er entstand in den späten 20er Jahren in den Ballsälen des „schwarzen“ New Yorker Stadtteils Harlem, wie dem berühmten Savoy Ballroom, und entwickelte sich später zu vielen anderen Tanzformen (z.B. Rock’n’Roll, Boogie Woogie und Jive). Er wurde zu Big Band-Musik getanzt und erhielt seine typischen Charaktereigenschaften durch sogenannte „Break-Aways“ und vor allem durch den Swing Out, bei dem die Partner umeinander herumwirbeln. Beim Break-Away wurde die enge Paartanzhaltung aufgebrochen und beide Partner konnten individuell Schritte improvisieren. Der Tanz kann, durch wilde Kicks und Bewegungen bereichert, wild und spontan sein, aber auch cool und elegant.

Später auch als „Jitterbug“ bezeichnet, verbreitete er sich zwischen 1930 und 1950 rasend schnell über den amerikanischen Kontinent. Vor allem durch US-Soldaten und Hollywoodfilme erlangte er weltweite Popularität. Lindy Hop wurde stark beeinflusst durch afroamerikanische Tänze, vor allem Charleston, Jazz und Stepptanz. 1943 bezeichnete das Life Magazine den Lindy Hop als „Amerikas Nationalen Volkstanz“. Es gibt viele unterschiedliche Stile des Lindy Hop. Die bekanntesten sind Savoy Style und Hollywood Style Lindy Hop.